Wir bieten generell für folgende Bereiche Dienste zu Festpreisen oder nach Aufwand an:

Helpdesk Netzwerk Server PC/Notebooks Peripherie
– Remotezugriff
– Vor Ort Service
– Planung
– Installation
– Betreuung
– Überwachung
– Installation
– Betreuung
– Überwachung
– Updateservice
– Installation
– Integration
– Security
– Drucker
– Multifunktionsgeräte
– Telefonanlagen
Betreuung und Beratung
– Kostenoptimierung Ihrer Windows- und  Drittanbieterlizenzen
– Kostenoptimierung Ihrer Festnetz- Telefon- und Internetleitungen und Verträge
– Kostenoptimierung Ihrer Mobil- Telefon- Verträge- Unterstützung bei der Suche, Auswahl und Inbetriebnahme von branchenspezifischen Softwareprodukten

 

 

KICK-OFF

Bewertung, Iststand-Dokumentation der IT und Beratung

In dieser Aufstellung werden die verschiedenen Leistungen des IT-Kick-off Paketes dargestellt.
Das Ziel des IT-KICK-OFF ist es dem Unternehmen:

  • Aufnahme der bestehenden IT und deren Dokumentation
  • Analyse des Unternehmensbedarfes unter Berücksichtigung der aktuellen Möglichkeiten und der Budgeverträglichkeit
  • Konzept- und Lösungsvorstellung
  • Übergabe der Dokumentation und eines Referenzangebotes
Aufnahme / Befragung
Ermittlung des Istzustandes
Aufnahme Iststand

  • Bestand: Server, Workstation, Notebooks, Software / Lizenzen, Netzwerk, Telefonanlage
  • Verträge: Telefonprovider, Mobilefunkprovider, Internet- und Mailprovider
Analyse / Befragung
Ermittlung der möglichen Änderungen, Ergänzungen und Erneuerungen
Aufnahme Kundenwunsch / Notwendigkeit

  • Bestand: Server, Workstation, Notebooks, Software / Lizenzen, Netzwerk, Telefonanlage
  • Verträge: Telefonprovider, Mobilefunkprovider, Internet- und Mailprovider
  • Zukunft: Visionen und Wünsche des Kunden
  • Machbarkeitsanalyse
Konzept
Konzepterstellung
Erstellung eines IT-Konzeptes

  • Kundenwunsch-, Budget-, und Machbarkeitsabhängig

Erstellung eines Referenzangebotes zur Ermittlung eines passenden IT-Dienstleisters

 

System

In dieser Aufstellung werden die verschiedenen Ausstattungen der betriebsabhängigen IT dargestellt:
Die einzelnen Stufen bauen inhaltlich aufeinander auf.

Stufe 1 (NAS)
Gemeinsamer Zugriff auf einen Datenspeicher
Hierbei spielt es keine Rolle, ob der Datenspeicher (Cloud) intern (Firmennetz) oder extern (Internet-Provider) zur Verfügung gestellt wird. Die einzige Begrenzung stellt die Internetverbindung des Unternehmens dar.

Allgemeine Voraussetzungen

  • Netzwerk (Kabelgebunden (LAN) oder Funknetz (W-LAN))
  • Router oder Switch

Voraussetzungen für interne Datenspeicher

  • NAS (Network Attached Storage (NAS, englisch für netzgebundener Speicher))

Voraussetzungen für externe Datenspeicher

  • hochverfügbare Internetverbindung
  • feste IP Adresse
  • passender Provider

http://easy-edv.de/wp-content/uploads/2015/09/System.jpg

Stufe 2 (Server)
Gemeinsamer Zugriff auf einen Server inkl. Datenspeicher
Der Server stellt unterschiedliche Dienste zur Verfügung. In erster Linie sind das Zugriffs-, Daten- und Druckdienste.
Zusätzlich stehen alle Applikationen (Programme), die auf dem Server installiert werden, allen im Netzwerk berfindlichen Workstations (PC, Notebooks und mobile Geräten) zur Verfügung.Voraussetzungen für einen Serverbetrieb

  • SERVER (Server (engl.: to serve = bedienen))

http://easy-edv.de/wp-content/uploads/2015/09/System2.jpg

 

Stufe 3 (Virtueller Server)
Gemeinsamer Zugriff auf einen Virtuellen Server
Durch den Einsatz einer virtuellen Serversoftware wird eine Hardware-SERVER-Ressource (Rechenzeit auf einem Prozessor oder Speicherplatz im Hauptspeicher) mehreren Systeminstallationen gleichzeitig zur Verfügung gestellt. Ein weiterer Vorteil ist die vereinfachte Speicherungsmöglichkeit der gesamten Systeminstallation in Form einer bzw. mehreren Datein.

Voraussetzungen für eine virtuellen Serverbetrieb

  • IT-Virtualisierung (Nachbildung eines Hard- oder Software- „Objekts“ durch ein ähnliches Objekt vom selben Typ mit Hilfe einer Software-Schicht.)

http://easy-edv.de/wp-content/uploads/2015/09/System3.jpg

Stufe 4 (Redundanter Virtueller Server)
Gemeinsamer Zugriff auf einen Virtuellen Server
Durch den Einsatz einer virtuellen Serversoftware wird eine Hardware-SERVER-Ressource (Rechenzeit auf einem Prozessor oder Speicherplatz im Hauptspeicher) mehreren Serverinstallationen gleichzeitig zur Verfügung gestellt. Ein weiterer Vorteil ist die vereinfachte Speicherungsmöglichkeit der gesamten Serverinstallation in Form einer bzw. mehreren Datein.

Voraussetzungen für eine redundanten Serverbetrieb

  • Redundanz (mehrfache Nennung derselben Information, ohne Informationsverlust oder wegzulassende Informationen)

http://easy-edv.de/wp-content/uploads/2015/09/System4.jpg